Statt Lechtal wurde entsprechend der hervorragenden Schneelage auf die Tessiner Grenzberge am Lukmanierpass umdisponiert.

Wegen krankheitsbedingter Absagen startete dann eine 5 köpfige Rumpftruppe bei anfangs zweifelhaftem Wetter, aber günstigem LLB erneut in die Surselva.

Von Fuorns am Lukmanier ging es einsam durch das beeindruckende Val Buora hinauf auf den Medelgletscher. Das Tageszeil Piz Cristallina mussten wir auf knapp 3000m wegen zunehmender Eintrübung zwar sein lassen. Dafür reichte die Sicht gerade noch zur sicheren Orientierung für die nicht ganz einfache Wegfindung zur Medelser Hütte. Nach dem finalen Schlussanstieg kamen dann trotzdem noch beachtliche 1700 Hm zustande.

1Der ursprüngliche Freeride Dolomiten Termin fand wie auf der homepage angekündigt 2 Wochen früher statt und führte uns entsprechend der Schnee-/Lawinenlage- und Wettersituation in die schweizer Surselva.

Mit 10 motivierten Skibegeisterten pflügten wir am Samstag bei Traumwetter das vielfältige Freeridegelände um Piz Ault und Acletta.


Mit kurzen Fellanstiegen und Gehpassagen am tief eingeschneiten Brunnifirn erschlossen wir  in den Hochlagen noch überraschend unverspurte Pulverhänge. Weiter unten forderten unterschiedlichste Schneearten dann doch das ganze Skitechnikregister. Der schweißtreibenden Dehydration musste abschließend in einer Bar unmittelbar entgegengewirkt werden.
Untergebracht waren wir sympathisch in einem Postgasthaus an der Lukmanierpassstrasse.

Schlechte Schneeverhältnisse in Lagen bis über 2000m und Blechlawinen von Skitouristen ließen uns am vergangenen Wochenende vom Bregenzerwald abkehren und nach Höherem streben. So war nach zügiger Anfahrt Mathon im Rheinwald schnell erreicht, wo wir zu fünft das herrliche Bergwetter und die leichte Neuschneeauflage genossen und alternativ dem Piz Beverin entgegenstrebten. Zwar kostete der 1400Hm-Antieg auf den prominenten Fast-3000er so machen Schweißtropfen, aber dafür waren wir fast allein und wurden mit prächtigem Ausblick auf den gesamten Alpenhauptkamm entschädigt.

20180115_small.jpg

Leider hat sich beim Erstellen des Programmes der Fehlerteufel eingeschlichen. Dort ist ein falscher Termin für die diesjährige Mitgliederversammlung angegeben. Diese findet am 19. April im GZH statt. Wie gewohnt beginnt ist ab 19.00 die Anmeldung zu den Kursen möglich und die Versammlung beginnt danach um 19.30 Uhr.

Die Siegerehrungen der Vereinsmeisterschaften am letzten Wochenende waren gerade erst vorbei, da fing schon das große Umräume und Umbauen an. Die Helfer aus der Kraxxler-Gruppe stellen schnellstens alles um, so dass der Vortragsabend der Sektion wie geplant ab 20.00 Uhr beginnen konnte. Zu sehen gab es Vorträge über hohe und flache Berge, aus den Alpen und der hohen Tatra, sowieso Beiträge aus dem Vereinsleben. Die Beiträge waren in diesem Jahr oft gewürzt mit einer guten Portion Humor. So hatten die Zuschauer, die zum Teil noch von den Vereinsmeisterschaften geblieben waren, gut zu lachen.

IMG_3391.png

Bis auf ein paar kleinerer technischer Probleme verlief alles reibungslos und zu aller Zufriedenheit. Am Anschluss an die Vorträge klang der Abend dann noch mit gemütlichen Gesprächen in der Kletterhalle aus. Dabei wurde schon die eine oder andere Idee für den Vortragsabend 2018 diskutiert. Wir freuen uns drauf.