© DAV-FN/Thomas Müller

Pokale sind vergeben!

24.10.2022

Am vergangenen Samstag trafen sich 45 Starter*innen, und die begehrten Wanderpokale fürs Klettern in unserem Kletterzentrum zu vergeben. In einer entspannten Atmosphäre wurde geklettert, geratscht und alles gegeben. Am Sonntag brachten 140 Kinder unsere Halle beim Baden-Württembergischen Kids Cup (fast) zum Platzen. 

Obwohl sich bei der Registrierung die Anmeldezahl fast verdoppelte kamen leider nicht genug Jugendliche für eine eigene Wertung zusammen, so dass sie bei den Damen bzw. Herren mitstarten mussten. In der Qualifikation konnten bis zu zehn Routen bezwungen werden. Dabei wurde für die Wertung nur zwischen einer Zone und dem Durchstieg unterschieden, was das selbständige Eintragen in die Laufzettel erleichterte. In den drei Stunden Qualifikationszeit sah man jede Menge begeisterte Gesichter, große Kraftanstrengungen und dicke Arme. Dabei wurden in den abwechslungsreichen Routen verschiedenste Bewegungen und Griffformen abgefordert und jede(r) konnte sich austoben.

Am Ende der Qualifikationszeit standen die 6 Finalistinnen und 10 Finalisten fest, die sich in der jeweiligen Finalroute messen durften. Bei den Damen konnte die Höchstmarke Starterin für Starterin nach oben verschoben werden, leider reichte es aber nicht bis zum Top. Trotzdem konnte sich Lisa Eisele den ersten Platz sichern, dicht gefolgt von Kim Vo, die nur aufgrund des schlechteren Qualifikationsergebnisses den zweiten Platz belegte. Dass die Jugend sich nicht verstecken braucht zeigte Fenja Jauch mit ihrem hervorragenden dritten Platz.

Bei den Herren gelang den Routenbauern eine sehr selektive Route zu schrauben. Keine zwei Starter fielen am gleichen Griff und der drittletzten Starter Max Nörenberg konnte sich schon bis zu einen der letzten Griffe hocharbeiten, was ihm am Ende den dritten Platz sicherte. Jannik Kiewel erhöhte die Spannung und die Stimmung noch mehr, in dem er es bis zum letzten Griff schaffte, aber den Umlenker nicht mehr einhängen konnte. Das gelang dafür dem letzten Starter Lorenz Kratzert, der mit einem beeindruckendem Kletterstil zeigte, wie Lead-Klettern auszusehen hat und sich damit den ersten Platz sichern konnte. Auch bei den Herren ließ sich die Jugend nicht lumpen und Lukas Krüger zeigte eine sehr gute Leistung die ihm den fünften Platz einbrachte.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des BW-Kids Cups. Nachdem sich eine Rekordzahl von 150 Starter*innen angemeldet hatten von denen dann 140 tatsächlich kamen wurde der Zeitplan kurzfristig umgestellt. Um unsere Halle nicht aus allen Nähten platzen zu lassen durften ab Zehn die Mädchen zeigen was sie drauf hatten und ab Mittag die Jungs. Auch wurden noch unter den angereisten Eltern und Betreuern die letzten Helfer gewonnen, so dass der Wettkampf gut und relativ entspannt ablaufen konnte. Die Kids waren sowieso alle super motiviert und gaben alles.

Die Schwierigkeiten der Routen und Boulder passte gut, alle konnten wenigstens ein paar Punkte erklettern und es forderte auch die Besten. Es musste schon alle Routen getoppt werden, die meisten Boulder auf Anhieb geschafft und eine sehr gute (aber nicht unbedingt die schnellste) Zeit auf der Speedroute abgeliefert werden, um zu gewinnen. Vor allem bei den Älteren (10-12 Jahre) wurde die schwerste Route (immerhin gut 8+) jeweils nur einmal geschafft. Für die Kleineren (6-9 Jahre) hätte es doch der obere siebte Grad sein dürfen.

Es hatten alle Kinder ihren Spaß und die ein oder andere Enttäuschung weil es doch nicht immer ganz nach oben gereicht hatte war spätestens bei der Siegerehrung bei der jede(r) eine Medaille mitnehmen konnte vergessen. Die Gesamtergebnisse können beim Landesverband abgerufen werden (Link). Bei der Häfler Kinder 1 Wertung konnte sich Emma Krüger um einen Punkt vor Luna Müller schieben. Bei den kleineren Kinder 2 war nur Jan Wolf am Start, was die Freude über den gewonnen Pokal aber nicht schmälerte.

An dieser Stelle noch ein Dank für alle, die dieses tolle Event ermöglicht haben. Da wären zum einen die Kraxxler rund um Sally, die nicht nur die Griffe am Samstag davor schon rausgeschraubt und gereinigt haben, sondern sich auch am Wettkampf um die Verpflegung kümmern und dafür sorgen das alles reibungslos abläuft. Dazu noch die Hallenwarte die die Halle in Schuss halten und auch neues Material besorgen. Nicht zu vergessen auch Thommy und Klaus für die Routen sowie an Sören für die Boulder für den Kids Cup am Sonntag und auch einen Dank an ihre besseren Hälften, die in der Vorbereitungswoche Woche die Familien alleine managen.

Last but not least geht ein Dank an unsere Sponsoren für die tollen Preise: CB Kletterwände, Sport Jakob, Sport Baumhauer, VauDe und Bio Mayer

Noch mehr Bilder von Samstag und Sonntag

Und die kompletten Ergebnisse